„Wir sind tief berührt von den verheerenden Auswirkungen des Erdbebens und fühlen mit den Betroffenen. Viele Bahnbeschäftigte haben ihre Wurzeln in der Türkei und in Syrien. Wir begleiten DB-Mitarbeitende und ihre Familien schon seit 2016 bei ihrem Neuanfang in Deutschland über unser Team Soziale und kulturelle Integration und lassen sie auch jetzt nicht alleine. Unfassbar, was sie durchmachen. Wir haben uns schnell mit der Deutschen Bahn und dem Konzernbetriebsrat darüber verständigt, wie wir gemeinsam helfen können.“
Siegfried Moog, Vorstandsvorsitzender der Stiftungsfamilie

Hier sehen Sie auf einen Blick, welche Unterstützung wir geben und an wen Sie sich wenden können. Sie haben Fragen? Unser Servicezentrum ist telefonisch unter 0800 2651367 (gebührenfrei) oder per E-Mail unter info@stiftungsfamilie.de für Sie da.

Wie hilft die Stiftungsfamilie?

Sozialberatung

Sie sind von der Situation belastet und erkennen psychische oder körperliche Symptome an sich? Sie haben Kolleginnen und Kollegen, die persönlich betroffen sind, und fühlen sich ohnmächtig? Unsere Sozialberatung hilft.

Kontakt:
Sozialberatung
Telefon: 0800 0600 0800
E-Mail: beratung@stiftungsfamilie.de

Organisatorische Unterstützung

Sie haben Fragen etwa zum Familiennachzug oder bei der Vorbereitung nötiger Anträge? Das Team Soziale und kulturelle Integration unterstützt die Bahnbeschäftigten, deren Familien in den betroffenen Gebieten leben.

Kontakt:
Soziale und kulturelle Integration
Telefon: 069 809076-288
E-Mail: suki@stiftungsfamilie.de

Wohnraum

Wir halten in den BSW-Ferienwohnungen Brockenblick im Oberharz und im BSW-Hotel Lindenbach in Bad Ems Wohnungen bzw. Zimmer bereit: Hier können Familien von betroffenen Bahnbeschäftigten aus der Türkei oder Syrien vorübergehend unterkommen.

Kontakt:
Reisezentrum
Telefon: 0821 2427-300
E-Mail: reservierung@stiftungsfamilie.de

Finanzielle Hilfe

Die Stiftung EWH stellt ein Sonderbudget von 200.000 Euro für Bahnbeschäftigte zur Verfügung, um zu ihrer Familie in die Türkei bzw. nach Syrien zu fahren oder um ihren Familien bei dringend notwendigen Anschaffungen vor Ort zu helfen. Die Gelder sind auf bis zu 1.000 Euro je Unterstützungsantrag begrenzt. Das Antragsformular können Sie hier herunterladen.

Kontakt:
Zentrale Antragsbearbeitung
Telefon: 069 809076-166
E-Mail: hilfen@stiftungsfamilie.de

Wie können Sie helfen?

Die DB hilft

Die Deutsche Bahn hat 100.000 Euro Soforthilfe bereitgestellt und bietet ihren Mitarbeitenden in enger Zusammenarbeit mit dem Konzernbetriebsrat großzügige Flexibilität an, damit sich diese um Angehörige vor Ort kümmern können. Außerdem verdoppelt die Deutsche Bahn Stiftung alle Spenden von DB-Mitarbeitenden an das „Bündnis Entwicklung Hilft“ bis zu einem Betrag von insgesamt 100.000 Euro.