Die Eisenbahner mit Herz 2019

  • Eisenbahner mit Herz 2019
  • Gold für Mareen Harder (mitte).

  • Silber für Alexander Pojonie (2. v.l.).

  • Bronze für Ronald Kwapinski (3. v.l.).

  • Social Media Hero Peter Hohmann (2. v.l.).

  • Alle Gewinner

Die Hamburger Zugchefin Mareen Harder hat im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ der Allianz pro Schiene den ersten Preis gewonnen. Die Mitarbeiterin der Deutschen Bahn überzeugte die Jury mit ihrem mutigen, entschlossenen Einsatz für eine junge Reisende, die als kleines Kind ihre Mutter beim Zugunglück von Eschede verloren hatte.

Neben Zugchefin Harder zeichnete das gemeinnützige Verkehrsbündnis zwei weitere Bundessieger aus: Für seine Freundlichkeit, seinen Witz und seinen Charme im Umgang mit den Fahrgästen erhält der Kölner Zugbegleiter Alexander Pojonie Silber. Bronze geht an den Bremer Kundenbetreuer Ronald Kwapinski von der NordWestBahn, der einem jungen Schüler aus der Patsche half. Auch die Online-Gemeinde bestimmte zum zweiten Mal einen Social-Media-Hero und entschied sich erneut klar und eindeutig für DB Regio-Kundenbetreuer Peter Hohmann.

„Die Gewinner stehen für unzählige Eisenbahnerinnen und Eisenbahner, die sich tagtäglich mit Herz und Leidenschaft für ihre Kunden einsetzen“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene.

Bereits zum neunten Mal führte Allianz pro Schiene den Wettbewerb durch, den die Stiftungsfamilie von Beginn an partnerschaftlich unterstützt. Geschichten von Bahnkunden für die nächste Runde nimmt die Allianz pro Schiene ab sofort wieder entgegen.

Weitere Informationen zu den Einreichungen und zu allen Siegern finden Sie unter www.eisenbahner-mit-herz.de



Unsere APP

Die App der Stiftungsfamilie jetzt hier downloaden:

iTunes
Playstore

Ehrenamt

Die Stärke der Stiftungsfamilie BSW & EWH beruht seit jeher auf dem Engagement ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

weitere Infos