Lebenskrisen gemeinsam bewältigen – Erfahrungsaustausch in Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen sind selbstorganisierte Zusammenschlüsse von Menschen, die unter den gleichen Problemen leiden und gemeinsam etwas dagegen unternehmen möchten. Sie dienen im Wesentlichen dem Informations- und Erfahrungsaustausch von Betroffenen und Angehörigen, der praktischen Lebenshilfe sowie der gegenseitigen emotionalen Unterstützung und Motivation.


Zentralbeauftragte (ZB) der Selbsthilfegruppen

Alle Selbsthilfegruppen der Stiftungsfamilie BSW & EWH sind organisatorisch über die Sprecher der einzelnen Selbsthilfegruppen untereinander vernetzt.

Bei Bedarf leisten entsprechende Sozialarbeiter und Therapeuten der Abteilung Soziales fachliche Unterstützung.

Als überregionaler Kontakt und Koordinierungsebene der Selbsthilfegruppen stehen folgende Zentralbeauftragte zur Verfügung:


Es gibt deutschlandweit Selbsthilfegruppen der Stiftungsfamilie BSW & EWH, die sich regelmäßig treffen und austauschen.

Übersicht der regionalen Selbsthilfegruppen

Termine 2019

Termine der Selbsthilfegruppe Frankfurt am Main
Infoblatt als .pdf-Datei ansehen

Termine der Selbsthilfegruppe Sucht München
Infoblatt als .pdf-Datei ansehen

Termine der Selbsthilfegruppe Psychische Belastung München
Infoblatt als .pdf-Datei ansehen

Termine der Selbsthilfegruppe Nürnberg
Infoblatt als .pdf-Datei ansehen

Termine der Selbsthilfegruppe Bochumer Treff
Infoblatt als .pdf-Datei ansehen

Termine der Selbsthilfegruppe Bochumer Treff - Tagesveranstaltungen
Infoblatt als .pdf-Datei ansehen

Termine der Selbsthilfegruppe Sucht Oberhausen
Infoblatt als .pdf-Datei ansehen

Termine der Selbsthilfegruppe Bremen
Infoblatt als .pdf-Datei ansehen

Nachsorgetreffen der Selbsthilfegruppen

Die Nachsorgetreffen zielen auf den Erhalt der dauerhaften Abstinenz, die Weiterentwicklung der neu gewonnen Lebensqualität und die Unterstützung beim Erhalt/dem Wiedererlangen der vollen Arbeitskraft. Sie werden von unseren Sozialarbeitern und Fachkräften der Suchttherapie unterstützt.

Voraussetzung für die Teilnahme der Betroffenen ist der Abschluss einer Therapiemaßnahme. Angehörige sind ebenfalls eingeladen. Für sie wird ein eigener Informationsteil/Erfahrungsaustausch angeboten.

Termine zu mehrtägigen Nachsorgetreffen der SHGs

Derzeit sind keine Termine geplant/folgen in Kürze

Zwieselbergkreis

Der Zwieselbergkreis ist ein Zusammenhalt von „Ehemaligen“ der Fachklinik Zwieselberg einschließlich der Selbsthilfegruppen der Region Süd der Stiftungsfamilie BSW & EWH (Mannheim, Aschaffenburg, Stuttgart, München, Nürnberg, Würzburg und Bayreuth).

Dieser Kreis trifft sich zweimal jährlich in Bayreuth zum „Zwieselbergtreffen“. Auch Angehörige sind hierzu eingeladen.

Zweck dieses Kreises ist die dauerhafte Erhaltung der Alkoholabstinenz durch Nachsorge. Erfahrung-, Gedankenaustausch und Information für Betroffene und Angehörige sind der Inhalt dieser Treffs. Unterstützt wird die Arbeit des Kreises von der Stiftungsfamilie BSW & EWH, den Sozialarbeitern der Abteilung Soziales, einem Bahnarzt sowie der Fachklinik Zwieselberg.

Ansprechpartner

Norbert Hoffmann
norberthoffmann.1(at)t-online.de
0171-8371375

Nächstes Treffen des Zwieselbergkreises

Einladung zum 48. Zwieselberger-Treffen

am Samstag, den 12. Oktober 2019 um 11.00 Uhr im „BSW Treff“ in Bayreuth

Tunnelstr.15 (ab Hauptbahnhof Bahnsteigunterführung Ausgang Markgrafenallee, rechts am Parkplatz

Initiatoren des Zwieselbergkreises:
Norbert Hoffmann und Sepp Kurz

Unsere APP

Die App der Stiftungsfamilie jetzt hier downloaden:

iTunes
Playstore

Eltern-Kind-Coaching

Stress und Streit in der Familie? Wir unterstützen in Erziehungsfragen. weitere Infos

Offene Gesprächskreise

Wir laden Sie herzlich zu unseren offenen Gesprächskreisen ein.

weiter zu den Terminen

Jetzt mitmachen!

Füllen Sie Ihre Beitrittserklärung online aus und werden Sie Teil der Stiftungsfamilie BSW & EWH.

Hier ausfüllen