Hilfe für Betroffene

Die schweren Unwetter im Sommer haben zu dramatischen Zuständen in vielen Teilen Deutschlands geführt: Wegen der Überschwemmungen mussten Menschen evakuiert werden, Häuser wurden weggespült oder drohten einzustürzen, Straßen und Bahnstrecken waren nicht mehr befahrbar.

Sind Sie vom Hochwasser betroffen? Sind Schäden an Ihrem Hab und Gut entstanden? Dann wenden Sie sich an uns unter hilfen@stiftungsfamilie.de. Den Nothilfeantrag können Sie sich hier herunterladen. Wir unterstützen betroffene aktive und ehemalige Beschäftigte der Deutschen Bahn, ihrer Sozialpartner und weiterer Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie deren Familien (Kinder und Enkelkinder mit Kindergeldbezug) mit einer Soforthilfe von bis zu 1.000 Euro je Haushalt und ggf. darüber hinaus.

Seien Sie gewiss, dass wir alles dafür tun, Sie schnell und unkompliziert finanziell zu unterstützen. Bitte sehen Sie deshalb nach Möglichkeit von Anfragen zum Stand Ihrer Antragsstellung ab. Vielen Dank.

Alternativ können Sie sich selbstverständlich gerne an Ihr Servicebüro wenden.

Spendenbescheinigungen

Für alle Spenden bis 200 Euro reicht ein Kontoauszug zur Vorlage beim Finanzamt aus. Für Spenden ab 200 Euro stellen wir Ihnen gerne eine separate Spendenbescheinigung aus – bitte beantragen sie diese per E-Mail unter info@stiftungsfamilie.de oder telefonisch: 0800 2651367. Bitte geben Sie hierbei unbedingt Ihre vollständige Anschrift an. Wir bitten um Verständnis, dass das Ausstellen der Spendenbescheinigungen in Folge der aktuellen Lage etwas Zeit in Anspruch nehmen wird.

Sachspenden

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Sachspenden annehmen können, da wir nicht über die infrastrukturellen Voraussetzungen für eine Verteilung vor Ort verfügen. Wenden Sie sich in solchen Fällen bitte direkt an die Hilfsorganisationen vor Ort.

Mietwagen für DEVK-Kunden

Die DEVK bietet Hochwassergeschädigten mit einem Auto-Plus Schutzbrief Unterstützung: Für maximal zwei Tage übernimmt die DEVK die Kosten für einen Mietwagen – unabhängig von den üblichen Bedingungen, dass der Unfall oder die Panne weiter als 50 Kilometer vom Wohnort entfernt passiert ist. Melden Sie sich telefonisch unter der Notrufnummer 0800 4-181-818. Allgemeine Informationen für Betroffene erhalten Sie hier.