Neuer Glanz zum Jubiläum

  • Die Villa strahlt in neuem Glanz.

  • Jens Schwarz bei seinem Grußwort

  • Margarete Zavoral im Gespräch mit Dr. Roland Thomas

  • Volker Baier gibt einen Ausblick auf die nächsten 100 Jahre.

  • "Back to the roots": (v.l.n.r.) Dietrich Eickhoff, Wolfram Schulze und Michael Kilian mit Gattin

  • Vorstand und Aufsichtsrat der STIFTUNGSFAMILIE BSW & EWH bestaunen den Oldtimer von Dürkopp.

  • Ein Original-Automobil aus dem Hause Dürkopp

Zum hundertsten Geburtstag hat die geschichtsträchtige Jugendstilvilla eine Rundum-Erneuerung erhalten. Damit ist ein neuer Meilenstein in der Entwicklung der Villa Dürkopp von der einstigen Unternehmervilla hin zum modernen Tagungshotel von heute gesetzt.

Sanierung mit Hindernissen

Am 5. Juli 2018 feierte der Vorstand und der Aufsichtsrat der Stiftungsfamilie BSW & EWH gemeinsam mit zahlreichen geladenen Gästen das Ende der Modernisierungsarbeiten – und holte bei dieser Gelegenheit die Jubiläumsfeier nach. Eigentlich hätte die schon 2017 angestanden, doch einige unvorhersehbare Komplikationen hatten die Bauarbeiten in die Länge gezogen. Umso strahlender erscheint nun das ehrwürdige Patrizierhaus – ein „prägendes Gebäude der Stadt Bad Salzuflen und wahrhaftes Schmuckstück”, fand auch Dr. Roland Thomas, Bürgermeister der Kurstadt, der es sich nicht nehmen ließ, den runden Geburtstag mitzufeiern.

100 Jahre alt und topmodern

Stimmungsvolles Ambiente, herrschaftlich eingerichtete Räume, stilvolle Einrichtung – das alles verbindet das Hotel Villa Dürkopp nun mit höchsten Standards, in den Zimmern genauso wie in den Tagungsräumen und den öffentlichen Bereichen. Sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis begrüßte Margarete Zavoral die Festgemeinschaft, darunter auch das Ehepaar Schwabedissen, Urenkel des Bauherrn Nikolaus Dürkopp, die dem Haus zum Jubiläum einige originale Einrichtungsgegenstände zum Geschenk gemacht haben. Auch Dietrich Eickhoff und Michael Kilian waren anwesend, Aufsichtsrat und Sprecher des Vorstands der Dürkopp-Adler AG, die auf die Firma des Namensgebers der Villa zurückgeht. Mit einem über hundert Jahre alten historischen Automobil aus der Dürkopp-Fabrik fuhr Wolfram Schulze vor, der das Dürkopp-Adler-Museum leitet.

Bewegte Geschichte

Jens Schwarz, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Stiftung BSW, lobte die gelungene Baumaßnahme und fasste in seinem Grußwort die bewegte Geschichte des Hauses zusammen, die der Historiker Dr. Stefan Wiesekopsieker in einer Festschrift zum Jubiläum mit vielen historischen Dokumenten und Bildern zusammengetragen hat. Schließlich zog auch Volker Baier, Geschäftsführender Vorstand Finanzen der Stiftungsfamilie, ein positives Fazit – trotz des erheblichen Mehraufwandes bei der Sanierung. Er wagte sogar einen humorvollen Ausblick auf die 200-Jahr-Feier des Hauses: „Der Deutsche Fußballbund wird das Corporate Design der STIFTUNGSFAMILIE BSW & EWH zum Vorbild genommen haben und heißt dann ‚Deutsche Fußballfamilie’. Und die Villa wird noch immer ein Ort der Übernachtung, der Tagung und der Begegnung sein.” Bei erlesenen Speisen vom Büffet und vom Grill sowie kühlen Getränken klang der Abend aus.



Unsere APP

Die App der Stiftungsfamilie jetzt hier downloaden:

iTunes
Playstore

Ehrenamt

Die Stärke der Stiftungsfamilie BSW & EWH beruht seit jeher auf dem Engagement ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

weitere Infos